Lani und IpaLani und Ipa sind Mischlingshunde aus Rumänien. Beide zeichnen sich durch hohe Sozialkompetenz aus und sind sehr menschenfreunlich. Hamburg
Titelbild von LaniTitelbild von Ipa

Hamburg


In Hamburg angekommen musste ich wieder neue Leute kennen lernen. Diesmal war zum Glück nur ein Hund da und der hat mich in Ruhe gelassen. Mittlerweile war ich so kraftlos, dass ich nicht mal mehr richtig laufen konnte. Die beiden neuen, bei denen ich war, sind erstmal mit mir zum Tierarzt gefahren, um prüfen zu lassen, ob meine Knochen noch in Ordnung sind. Sie waren es. Ab jetzt gab es erstmal richtig Futter. Der andere Hund hat mich auch fressen lassen und mich nicht weiter beachtet.

Allerdings wollte er auch nicht mit mir spielen. Und berühren durfte ich den schon gar nicht; dann hat er gebellt - aber nie gebissen. Meistens ist er einfach weg gelaufen. Das fand´ ich gar nicht nett.

Mein neues Herrchen und Frauchen haben mich ab und zu "gestreichelt". Das kannte ich gar nicht und ich habe mich bei jeder Berührung erschrocken. "Nein, Ipa, wir schlagen dich nicht!", sagte dann einer. "Hat dich früher jemand geschlagen?". Das konnte ich nicht beantworten. Jedenfalls hatte ich immer Angst, wenn einer der beiden was von mir wollte und ich das nicht gleich verstanden habe.

Mittlerweile hat sich alles beruhigt. Ich habe keine Angst mehr und Lani spielt auch mit mir. Ich darf sogar mit auf´s Sofa ohne dass sie wegläuft. Endlich gehöre ich auch dazu! Deshalb fällt es mir immer noch so schwer, bei "Bleib!" nicht los zu laufen. Ich möchte nicht "bleib", ich möchte nie, nie, niemals wieder allein sein!

Leider vertrage ich das Industriefutter nicht. Irgendwann habe ich mir wohl meinen Magen "versaut". Jetzt bekomme ich aber besseres Futter, Lani profitiert davon auch, und es geht mir besser. Trotzdem sollte ich immer aufpassen, was ich fresse. Mache ich aber nicht! Ich habe immer Hunger und abgemagert war ich lange genug!